Biberspuren oberhalb Aarberger Stauwehr gesichtet

Beim Spaziergang vom 16.03.03 fanden wir zahlreiche Spuren von Biberfrass, etwa 1.5 km vom Aarberger Stauwehr flussaufwärts. Hier ein Beispiel:

Es handelt sich um einen frisch abgenagten Weidenzweig. An der Uferböschung gibt es mindestens 5 verschiedene Weidenarten. Es macht ganz den Anschein, dass der Biber am Ausprobieren ist, welche Weidenart den besten Geschmack hat. Wir tippen auf Silberweide als Leibspeise.

Übrigens für das Label "Naturmade Waterstar" ein toller Erfolg, denn vor einem halben Jahr wurde der neue Fisch- und Biberpass bei Aarberg eröffnet. Zwar lässt sich nicht eindeutig sagen, ob der neue Biber von unten der von Niederried her eingewandert ist. Hauptsache, die früher unüberwindlichen Hindernisse wurden wieder etwas tierfreundlicher.

Preise für B&B bleiben gleich

Eine gute Nachricht: Die Preise für Übernachtung und Frühstück in unseren komfortablen Gästezimmern ändern im Jahr 2003 zum dritten Mal nicht.

Eine spezielle Briefmarke

Am 19. November 2002 wurde diese Briefmarke neu herausgegeben. Anlass war der Tag der Briefmarke 2002 in Lyss.

Im Zentrum des Bildes ist ein Eisvogel in der Aarelandschaft. Der obere Teil zeigt den Hagneckkanal, der gerade vor unserer Haustüre beginnt. Im unteren Teil ist ein Ausschnitt der alten Aare dargestellt. Diese beginnt bei Aarberg und fliesst via Lyss nach Büren. Das "Äärli" ist ein einzigartiger Lebensraum für verschiedene Tier- und Pflanzenarten. Am besten lässt es sich zu Fuss oder per Velo erkunden.

Die Expo.02 ist vorbei

Mit etwas wehmütigem Herzen hat unsere Familie am letzten Expo.02-Tag auf der Arteplage Biel Abschied genommen. "Best of Berne" bot Ohrenschmaus und Show vom Feinsten....

 

Besonders angetan hatte uns die farbenprächtige Abschiedsvorstellung der Little Dreams, sowie ihre Enthüllungen der SchauspielerInnen und Dankesworte. Wenn schon, dann wäre es an uns zu danken - allen, die an der Expo mitgearbeitet hatten und im Direktkontakt immer zuvorkommend waren: "Es grosses Merci viumau!"

Ein herzliches Dankeschön auch an unsere Gäste, die sich nicht vom Pessimismus gewisser Medien anstecken liessen und sich vor Ort von der Qualität unserer Landesaustellung überzeugt hatten. Wir freuen uns natürlich, wenn wir Sie bei anderer Gelegenheit bei uns begrüssen dürfen - das Seeland hat landschaftlich sehr viel zu bieten!

 

Familienplausch an den EXPO Games in Yverdon

Fast zufällig war unsere Familie in Yverdon an den EXPO Games: Bei fast 30°C sich im Schnee zu tummeln ist zwar überhaupt nicht ökologisch, aber unsere Jungs fanden es trotzdem "cool"...

Aarberger Puce

Zweimal jährlich findet in Aarberg der grosse Antiquitäten- und Flohmarkt "Puce" statt. Die Ambiance auf dem grossen Stadtplatz ist jeweils sehr speziell und zieht Interessenten von weit her an. Der nächste Puce  ist  Ende April 2003 vorgesehen.

 

Inoffiziell beginnt der Puce bereits am Donnerstag Nachmittag: Insider machen dann die besten Schnäppchen, bevor der grosse Rummel beginnt...

Tradition in Bargen

Das Bild der Woche in der Lokalzeitung Lysser&Aarberger Woche zeigt Walter Zesiger stolz vor seinem einmaligen "gezöpfelten Misthaufen":

Welches andere Dorf kann sich schon rühmen, den schönsten Misthaufen der Region zu haben...?!

Zeit für Naturerlebnisse

Das Seeland hat auch im Herbst viel zu bieten: Ob Wandern, Fischen direkt vor der Haustüre, Pilze sammeln oder eine kleine Radtour, für Abwechslung ist gesorgt. Beispielsweise beim Siselen Weiher einen Zwischenhalt einlegen und ab dem Werk des grossen Holzschnitzers staunen. Gemeint ist natürlich ein Biber, der im Akkord Holzschnitzel herstellt...

Lebensmittelkontrolle

Wie alle professionellen Betriebe des Gastgewerbes unterstehen auch wir der Lebensmittelkontrolle. Am 21. Juni 2001 fand die erste nicht angekündigte Kontrolle statt. Frau Brunner inspizierte gemäss ihrer Checkliste Punkt für Punkt. Das Resultat: Keine einzige Beanstandung! Unsere Kontrolltabellen nahm sie sogar als Mustervorlage mit.

Wir setzen selbstverständlich alles daran, diesen Standard - zum Wohl unserer Gäste - beizubehalten.

Solarstromstatistik per Ende 2000

Hier die neusten Kenndaten zum Stromverbrauch unseres Haushalts (inkl. Bed & Breakfast) und zur Stromproduktion in unserer Photovoltaikanlage:

   

Veränderung
zu 1999

Solarstromproduktion 2000 3'279 kWh + 6 %
Stromverbrauch 2000 3'237 kWh + 5 %
Deckungsgrad Eigenproduktion 101 % + 1 %
Kennwert Ertrag Solarpannel 903 kWh/kWp dito
Kennwert Stromproduktion 9.0 kWh/Tag dito
Kennwert Stromverbrauch 8.9 kWh/Tag dito

Fasane gesichtet

Anfang November 2000 haben Maria und Urs Mühlethaler unabhängig voneinander vier Fasane beobachtet, die sich direkt vor unserem Hauseingang aufhielten. Es waren eindeutig zwei Päärchen. Auch Michi hat sie wahrscheinlich eine Woche später gesehen, als sie beim Einnachten das restliche Hühnerfutter pickten!

Zurück zur Homepage